Sie sind hier: Aktiv werden / Rettungshundeprüfung / Flächensuchprüfung

Flächensuchprüfung

Such und Hilf!

Die Flächensuchprüfung ist der letzte und aufwändigste Teil der Rettungshundeprüfung.

Auf einer (Wald)Fläche von 30.000m² soll das Hund-Mensch-Team in 20 Minuten zwei versteckte Helfer finden und erstversorgen. Die Dauer der sanitätlichen Versorgung zählt nicht mit zur Suchzeit.

Dabei werden sowohl der Hund als auch der Hundeführer geprüft.

 

Informationsgewinnung

Dem Hundeführer werden ein Funkgerät und eine Karte des Suchgebietes zur Verfügung gestellt. Einzelheiten zur Einsatzlage wie Personenbeschreibungen, Gefahren im Gelände, Tierarzt, Notarzt, THW, Funkrufnamen etc. muss der Hundeführer erfragen. Für die Vollständigkeit der persönlichen Schutzausrüstung ist der Hundeführer verantwortlich. Art und Vollständigkeit der Informationsgewinnung und Ausrüstung werden bewertet.

Beurteilung der Lage

Auf der Basis seiner so gewonnenen Informationen und der Wetterlage (Windrichtung), bildet sich der Hundeführer ein Bild der Lage und legt seine Einsatztaktik fest. Dann sagt er den Prüfern, auf welche Weise er das Suchgebiet durcharbeiten möchte.

Suche

Nachdem er den Hund einsatzbereit gemacht hat (Kenndecke anlegen, Halsband ab) beginnt der Hundeführer mit der Suche.

"Der Hund soll nach Anweisung des Hundeführers selbständig und motiviert das Gelände nach menschlicher Witterung bis zum Verweisen absuchen"

Verweisen

Der Hund soll die gefundenen Personen mit dem vorher bekannt gegebenen Verhalten eindeutig anzeigen.

Meldung und Hilfeleistung

Der Hundeführer legt seinen Hund am Fundort ab. Er verschafft sich eine Überblick über die Lage, leitet erste Hilfemaßnahmen ein und meldet den Fundo der Einsatzleitung. Dann kümmert er sich weiter um die gefundene Person.

 

Bewertet wird beim Hundeführer

Informationsgewinnung und Befragung
Beurteilung der Lage
Suchansatz
Führung des Hundes auf Distanz
Rettungsmassnahmen

Bewertet wird beim Hund

Suchintensität
Führigkeit und Gehorsam
Beweglichkeit im Gelände
Verweisen

 

Danach ist die Prüfung bestanden und das Team bekommt seine Plakette für die nächsten 18 Monate.